Allgemein

MPU in Dortmund machen

MPU Dortmund

Wo kann ich mich auf meine MPU in Dortmund vorbereiten?

In Dortmund gibt es viele Fahrschulen, in denen du dich auf die MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) vorbereiten kannst. Die MPU in Dortmund wird in zwei Bereiche unterteilt, und zwar in die körperliche und die geistige Untersuchung. Bei der MPU in Dortmund wird im ersten Schritt die körperliche Verfassung kontrolliert. Darin enthalten sind unter anderem die Beweglichkeit, die Funktion deines Nervensystems, aber auch deine körperliche Belastbarkeit werden in Dortmund bei der MPU kontrolliert. Von der Verfehlung abhängig, kann es auch sein, dass noch einige Laboruntersuchungen gemacht werden. Im psychologischen Teil, der MPU, geht es dann um dein bisheriges Leben. Doch auch dein Familienstand deine aktuelle Lebenssituation werden hier genauer unter die Lupe genommen. Ferner werden dein finanzieller Background und deine soziale Kompetenz durch Fragen in der Medizinisch Psychologische Untersuchung beantwortet. Mit Hilfe von Bildern, wie der fliegenden Kuh, werden die Fähigkeiten deiner Augen kontrolliert. Wenn es bei deinen Verfehlungen um Alkohol oder Drogenmissbrauch ging, dann werden auch Fragen zu diesem Thema gestellt werden. Bewahre einfach die Ruhe und beantworte die Fragen wahrheitsgemäß. Du musst bei deiner MPU kein schlechtes Gewissen haben, wenn du mal auf einer Veranstaltung oder einer Party zum Glas gegriffen hast.

Du musst bei deiner Medizinisch Psychologische Untersuchung in Dortmund kein schlechtes Gewissen haben

Da es sich bei den Kosten für eine MPU um eine TÜV Gebühr handelt, sind diese in jedem Bundesland gleich. Unterschieden wird bei dem Gebührensatz nur nach der Schwere des Vergehens. Musst du also zur MPU, weil es zu Alkoholauffälligkeiten kam, so sind die Gebühren von 383,18 € zu entrichten. Wegen Delikten ohne Alkoholverstößen, also wegen Punkten in Flensburg, werden 332,01 € berechnet. Kommt es zu einer Medizinisch-Psychologische Untersuchung mit Punkten und Alkoholauffälligkeit, so musst du schon mit einer Summe von 546,21 € rechnen. Bei Auffälligkeiten mit Drogen sind 535,50 € fällig. Du merkst, dieses Lehrgeld wirst du teuer bezahlen, doch nach dem Ablegen deiner MPU ist es Geschichte. Der medizinische Teil der MPU umfasst verkehrsrelevante Erkrankungen. Es wird auch auf Alkohol- oder Drogenmissbrauch bzw. -abhängigkeit geprüft. Vorab führt der Arzt ein Gespräch über die medizinische Vorgeschichte, führt eine körperliche Untersuchung, sowie eine Labormedizinische Untersuchung ( z.B. Blutabnahme oder Urin-Drogenscreening).

Reaktionstest
Mit Hilfe eines Computers wird die Belastbarkeit (Reaktionsvermögen, Konzentration und Aufmerksamkeit) im Straßenverkehr simuliert. Es müssen verschiedene Tasten, Hebel und Pedale bedient werden.

Gesundheitstest
Es wird untersucht, welche Schäden der Alkohol oder die Drogen hinterlassen haben. Unter anderem werden die Leberwerte überprüft und in verschiedenen Verfahren festgestellt, welche Substanzen in den letzten Monaten konsumiert wurden. Sollten die Werte stark von den Normwerten abweichen, so führt das bereits zu einem negativen Gutachten. Es ist ratsam sich die ständige Einnahme von Medikamenten im Vorfeld bescheinigen zu lassen, da bestimmte Medikamente das Testergebnis beinflussen können.

Psychologischer Teil der MPU
In dem psychologischen Gespräch geht es um: Einsicht in das frühere Fehlverhalten Konsequenzen für das aktuelle Verhalten um Vorsätze und Verhalten für die Zukunft, die eine erneute Verkehrsauffälligkeit zuverlässig verhindern. Dabei muss das zukünftig geplante Verhalten bereits seit mindestens einem halben Jahr stabil gelebt worden sein. In der Regel dauert ein solches Gespräch nicht länger als eine Stunde. Wobei dies immer vom jeweiligen Einzelfall abhängig ist.

Haben Sie noch weitere fragen oder benötigen Sie mehr Informationen zum Thema MPU Vorbereitung, so zögern Sie bitte nicht Kontakt mit uns aufzunehmen.